Fußball trifft Kultur
„Fußball trifft Kultur“ fördert mit einer Kombination aus Fußball, Sprache und Kultur die Sprach- und Sozialkompetenz von Kindern und Jugendlichen aus Stadtteilen in herausfordernder Lage.

„Fußball trifft Kultur“ ist ein integratives Bildungsprogramm, das die Chancen für Kinder der 3. bis 6. Klasse aus Stadtteilen in herausfordernder Lage verbessert.
Mit der Kombination aus Fußball, Sprache und Kultur fördert es ihre Sprach- und Sozialkompetenz, schult das Lernverhalten und stärkt ihr Selbstvertrauen.
Das Bildungsprogramm besteht bereits seit über 15 Jahren und umfasst aktuell 35 Standorte in 23 deutschen Städten.

Bewegungsfreude, Teamverhalten und Sprachanreize sind ebenso relevant wie Wortschatzerweiterung, Ausdrucksfähigkeit, Lesen und Schreiben.
Dafür erhalten die Kinder über zwei Schuljahre hinweg zweimal wöchentlich eine Halbzeit Kompetenztraining und eine Halbzeit Fußballtraining. In der Regel wird das Training von Jugendtrainer*innen der ansässigen Proficlubs geleitet. Unsere kulturellen Aktivitäten bereichern das Konzept um eine weitere wichtige Komponente, nämlich den Zugang zu Kunst und Kultur.
 

Träger des Projekts ist die Litcam gGmbH (Literacy Campaign gGmbH)

Auf der Frankfurter Buchmesse 2006 wurde die Literacy Campaign ins Leben gerufen. Ziel war es, ein internationales Netzwerk für Grundbildung und Alphabetisierung aufzubauen.

Der erste Schritt in unserer Geschichte war die LitCam Konferenz 2006, die wir gemeinsam mit den Kooperationspartnern UNESCO Institute for Lifelong Learning und der Bundesverband für Alphabetisierung und Grundbildung e.V. organisierten. Hier kamen NGOs aus unterschiedlichen Ländern zusammen, stellten ihre Projekte vor und wiesen gemeinsam auf die Wichtigkeit des Themas Grundbildung und Alphabetisierung hin. Dieses Veranstaltungsformat wurde bis ins Jahr 2015 beibehalten.

Der zweite große Schritt war der Start von "Fußball trifft Kultur" im Jahr 2007 an der Karmeliterschule im Frankfurter Bahnhofsviertel. Erstmals konnten hier 24 Kinder ihre sozialen und sprachlichen Kompetenzen stärken. Dies wurde durch Fußballtraining mit einem Jugendtrainer von Eintracht Frankfurt, Kompetenzunterricht durch eine erfahrene Lehrerin sowie durch kulturelle Aktivitäten ermöglicht.

Seit 2010 arbeiten wir als eigenständige gemeinnützige Gesellschaft. Unser Sitz ist im Frankfurter Haus des Buches.

"Fußball trifft Kultur" ist bis heute unser umfassendstes Programm. Hinzugekommen sind 2014 der Lesekicker, unser Preis für das beste Fußball-Kinderbuch, 2015 die Initiative "Bücher sagen Willkommen", mit der wir Lern- und Leseecken für Menschen mit Fluchthintergrund einrichten sowie unser jährlicher Auftritt auf der Frankfurter Buchmesse mit Bühne und Ausstellungsareal.

Das Team besteht aus der Direktorin Karin Plötz und fünf Projektmanager*innen. Außerdem wird das Team durch engagierte Werkstudent*innen oder Aushilfskräfte unterstützt.

Kontakt:

LitCam gemeinnützige Gesellschaft mbH
Braubachstraße 16
60311 Frankfurt
e: litcam@buchmesse.de

Direkte Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner unter:
www.litcam.de/de/ueber-uns/das-litcam-team

Britta Buhck
Vorstand – Buhck-Stiftung
Angela Roggendorf
Projektkoordinatorin Integration

Ansprechpartner